Filmvorführung: Ruth Bader Ginsburg – ein Leben für die Gerechtigkeit

© 2020 Koch Films

Ruth Bader Ginsburg hat die Welt für Frauen verändert. Die heute 85-jährige Richterin stellte ihr Lebenswerk in den Dienst der Gleichberechtigung und derjenigen, die bereit sind, dafür zu kämpfen.

Zum diesjährigen Weltfrauentag, am Sonntag, den 8. März zeigen wir die von den beiden Regisseurinnen Betsy West und Julie Cohen gedrehte Dokumentation „RBG – Ein Leben für die Gerechtigkeit“.

1993 wurde sie als zweite Frau an den Supreme Court der USA berufen und hält dort eisern die Stellung. Trump-Gegner bangen um die Gesundheit Ginsburgs, da ihr Ausscheiden aus dem Supreme Court dem Präsidenten die Möglichkeit eröffnen würde, die Vormacht der Konservativen an dem Gericht noch weiter auszubauen.

Die Doku-Sensation aus den USA zeigt den außergewöhnlichen Aufstieg der stillen, aber unnachgiebigen Kämpferin, Ruth Bader Ginsburg, und setzt ihr ein längst verdientes Denkmal. Ihre Laufbahn begann sie als eine von nur neun Studentinnen an der Harvard Law School und als eine der ersten Jura-Professorinnen der USA. In den 70er Jahren erkämpfte Ruth Bader Ginsburg gegen alle Widerstände bahnbrechende Gerichtsurteile zur Gleichstellung der Geschlechter, die sie zu einer Heldin der Frauenrechtsbewegung und zu einer weltbekannten Ikone machten. Inzwischen berühmt und berüchtigt als Notorious RBG entschied sich die Demokratin nach der Wahl Donald Trumps gegen Rückzug und Ruhestand. Bis heute sorgt sie mit ihrer engagierten Agenda für Schlagzeilen und macht dem umstrittenen Präsidenten mitunter das Leben schwer. Mit brillantem Verstand und Leidenschaft bleibt Ruth Bader Ginsburg gerade jetzt eine unverzichtbare Inspiration für die politische Kultur der USA und der Welt.

© 2020 Koch Films

Wann: 8. März 2020 (Weltfrauentag) von 18:00 – 22:00 Uhr

Wo: Bezirksbüro Düsseldorf, Grafenberger Allee 56, 40237 Düsseldorf

Der Eintritt ist frei!